Voraussetzungen


DER MASTERSTUDIENGANG EVALUATION LÄSST ZUM WS 20/21 KEINE NEUEN STUDIERENDEN MEHR ZU!


Studienvoraussetzung für den Masterstudiengang ist nach §3 der Studienordnung ausschließlich der „Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulstudiums, das mit einem Bachelor, Master, Magister, Diplom oder einem ersten Staatsexamen abgeschlossen wurde (bzw. Nachweis eines äquivalenten Studienabschlusses)“. Das heißt, alle, die ein abgeschlossenes Hochschulstudium haben, können sich um einen Studienplatz bewerben.

Pro Jahr können 25 Studienplätze vergeben werden. Falls es mehr als 25 Bewerberinnen und Bewerber geben sollte, erfolgt eine Auswahl anhand der Studien- und Prüfungsleistungen im vorausgegangenen Studium und der persönlichen Eignung der Bewerberinnen und Bewerber. Wichtige Entscheidungskriterien sind dabei Tätigkeiten, die in einem konkreten Bezug zu den Inhalten des Aufbaustudiengangs stehen (z.B. Berufspraxis, Praktika, Studienschwerpunkt, Diplom- oder Hausarbeiten, Veröffentlichungen) sowie Kenntnisse im Bereich der Statistik und Methoden der empirischen Sozialforschung.

Noch einige Worte zu den erwähnten Kenntnissen in Statistik und Methoden der empirischen Sozialforschung: Wie oben dargestellt, sind diese Kenntnisse vor allem bei mehr als 25 Bewerberinnen und Bewerbern im Rahmen des Auswahlverfahrens relevant. Dennoch sind Vorkenntnisse in Statistik und Methoden der empirischen Sozialforschung für das Masterstudium empfehlenswert, da dieses Wissen hilfreich zum Verständnis einzelner Themen ist.

Das soll Sie jedoch nicht abschrecken! Denn: Falls Sie Defizite im Bereich der Statistik und/oder den Methoden der empirischen Sozialforschung haben, wird Ihnen studienbegleitend im Rahmen von Tutorien die Möglichkeit gegeben, ohne zeitlichen Verlust die notwendigen Kenntnisse zu erlangen bzw. aufzufrischen.

Pinnwand

Termine

 




DER MASTERSTUDIEN-GANG EVALUATION LÄSST ZUM WS 20/21 KEINE NEUEN STUDIERENDEN MEHR ZU!





Öffentliches Kolloquium im Rahmen des Masterstudiengangs Evaluation
am Donnerstag, 30.01. 2020 18:30 s.t - 20.00 Uhr,  Uni Campus, Geb. C 5.3, Raum E26
"Council of Europe: the role and function of evaluation in multilateral organisations."

Aygen Becquart
Head of Evaluation Division
Directorate of Internal Oversight
Council of Europe - Conseil de l'Europe

Interessierte sind herzlich eingeladen!

 

NEWS:

Bonn, September 2019:
Wir gratulieren herzlich unserer Absolventin Patricia Berndt zum diesjährigen DeGEval-Nachwuchspreis!


Mehr  Infos  hier:
http://new.ceval.de/modx/webindex.php?id=13


ARCHIV:

Dresden, September 2018:
DeGEval Posterpreis 2018 ging an Absolventin des Masterstudiengangs Evaluation:
Wir gratulieren unserer Absolventin Simone Stroppel, die zusammen mit ihrer Kollegin Samera Bartsch (beide Univation - Institut für Evaluation) den Posterpreis der DeGEval auf der Jahrestagung in Dresden erhalten hat.

Berlin, November 2017:
Studierende des Masterstudiengangs Evaluation zu Gast im Bundeskanzleramt

Weitere Informationen

Mainz, September 2017:
Nachwuchspreis der DeGEval ging auch 2017 an eine Absolventin des Master of Evaluation
Kerstin Wilhelm (Kohorte VIII) gewinnt den diesjährigen Nachwuchspreis der DeGEval für ihre Masterarbeit mit dem Thema "Wie nutzen die Ministerien des Saarlandes Evaluation zur Politiksteuerung?"
Artikel Online Campus

Mehr Infos








Leitung des Studiengangs
Prof. Dr. Reinhard Stockmann
Prof. Dr. Dieter Filsinger

Studiengangskoordination
Sandra Schopper, M.Eval